Dat Problem, wenn man in zwei Ländern gleichzeitig ist...
 



Dat Problem, wenn man in zwei Ländern gleichzeitig ist...


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   16.10.16 00:13
    1 nicer Blog!
   24.02.17 21:28
    Zhheherhrh eg egemtr hrg


http://myblog.de/biernicorn.markenstern

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
1gelebt

Zwei Wochen sind nun schon vorbei und ich sitze in meinem Zimmer und lasse mir von den neusten und feinsten Bässen die Seele massieren.

Als ich zu meinem ersten Arbeitstag aufstand, war es noch dunkel...daran muss sich erstmal wieder gewöhnen. Ich kam auf Arbeit an und wurde dirket herzlich in drei verschiedenen Sprachen empfangen. Dazu lernte ich auch meine "Büro-Mitbewohnerin" kennen. Sie macht ebenfalls ein Praktikum, ist jedoch in einem anderen Fach tätig. Generell ist die Gesamtsituation sehr entspannt; die Arbeitszeiten sind locker, die Kollegen freundlich und hilfsbereit und der Kühlschrank immer mit den besten Getränken und leckerem Obst ausgestattet. Innerhalb der ersten Tage durfen wir Praktikanten uns ertmal einrichten, das Büro und die Kollegen kennenlernen, sowie auch das große PPP Projekt SAAone. Dabei handelt es sich um das großes Autobahnprojekt Schiphol-Amsterdam-Almere. PPP ist die Vertragsform nach der das Projekt abgewickelt wird: Public Private Partnerships. Mit vielen komplexen Teilprojekten ist SAAone sehr beeindruckend. Vor allem als ich heute am größten Viadukt Europas stehen durfte, war ich doch sehr erstaunt, was der Ingenieur von heute so zu leisten vermag.

In dieser Woche hatte ich lieben Besuch aus der Heimat, mit dem ich ein Stadtviertel untersucht habe, in dem sich die Schaufenster-Puppen bewegen und wo man so die 1 oder andere merkwürdige Sache sieht.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, mein spärlich eingerichtetes Zimmer lässt es doch zu, dass ich mich hier wohlfühle. Auch die Umgebung ist top: Kanäle überall, alles notwendigen Einkaufsmöglichkeiten im Haus, Bus zur Arbeit und StraBa ins Zentrum vor der Tür. Doch das wichtigste und tollste: 200m von meiner Wohnung entfernt ist das Meer! Ich habe mir inzwischen auch ein Fahrrad gekauft, das ich mit ein paar freshen Accesoirs pimpen will. Damit werde ich dann die GGnd erkunden und die vielen gut ausgebauten Fahrradwege noch unsicherer machen.

 Soweit der Stand der Dinge,

 

Birkenkorn Magenstar

14.10.16 19:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung